Klaus Schleusener - Facharzt für Allgemeinmedizin Klaus Schleusener - FA Allgemeinmedizin
Alternative Medizin Alternative Medizin
Akupunktur - Homöopathie - Augenakupunktur Akupunktur - Homöopathie
Praxis Kappler
Hans-Thoma-Strasse 1
76287 Rheinstetten
+49 (0)7242-93 47 0
Menu

Akupunktur und Homöopathie bei Diabetischer Neuropathie

Bei einer Diabetischen Neuropathie sind die kleinen Nerven durch einen meist jahrelang zu hohen Blutzuckerspiegel in ihrer Funktion gestört oder sogar schon zerstört. Dadurch kommt es zu Mißempfindungen wie Kribbeln in den Beinen oder auch zu Funktionsstörungen in inneren Organen wie Herzrhythmusstörungen, Impotenz oder Verdauungsstörungen.

Diabetes mellitus

Blutzuckererkrankung, also die krankhafte Erhöhung des Blutzuckers. Diese Blutzuckererhöhung kann über die Jahre zu vielen Schäden im Körper führen.

Neuropathie

Eine Schädigung der Nerven, z.B. durch einen langjährig erhöhten Blutzucker. Nervenschäden, nichts anderes bedeutet Neuropathie, sind eine der häufigsten Folgeschäden einer Blutzuckererkrankung. Manche Formen der Neuropathie verursachen starke, meist brennende Schmerzen vor allem in den Füßen und Beinen, andere ein Taubheitsgefühl und Kribbeln in den Beinen mit dem Gefühl wie auf Watte  zu gehen. Dann gibt es noch die sog. autonome Neuropathie, bei der Nerven des vegetativen Nervensystemes geschädigt sind. Hier können die unterschiedlichsten Organsysteme betroffen sein, von vermehrter Hornhautbildung, über Verdauungsstörungen bis hin zu Schwindel und Herzrhythmusstörungen.

Periphere Neuropathie

  • Eine Schädigung der Nerven der Arme und vor allem der Beine.
  • Schmerzen, brennend, vor allem nachts
  • Taubheitsgefühl, Kribbeln, Ameisenlaufen (sogenannte Parästhesien)
  • Gefühl wie auf Watte zu gehen

Autonome Neuropathie

  • eine Schädigung des vegetativen Nervensystemes, mit weitreichenden Folgen
  • Herz: Herzrhythmusstörungen, Schwindel
  • Haut: Störungen der Schweißproduktion, mit trockener Haut oder vermehrtem Schwitzen; vermehrte Hornhautbildung; Durchblutungsstörungen; Wundheilungsstörungen
  • Darm: Verdauungsstörungen

Blutzucker, Alkohol und Rauchen beeinflussen der Verlauf

Die Entstehung und der weitere Verlauf einer diabetischen Neuropathie hängt entscheidend von der Höhe des Blutzuckers ab. Eine gute Einstellung des Blutzuckers ist also sehr wichtig. Auch Rauchen und Alkoholkonsum können die Entwicklung einer diabetischen Neuropathie wahrscheinlicher machen. Ebenso erhöht ein hoher Blutdruck, hohe Blutfettwerte und auch eine periphere Gefäßverschlußkrankheit das Risiko für eine diabetische Retinopathie.

Als Empfehlung kann man also sagen:

  • Rauchen reduzieren oder am Besten ganz aufhören (Studien besagen, dass Rauchen die Lebenserwartung bis zu 7 Jahre verkürzen kann)
  • Blutzucker stabilisieren: durch angepasste Ernährung, Bewegung, auch durch Medikamente oder Insulin; bei Übergewicht auch Gewichtsabnahme
  • Blutdruck normalisieren: bei Übergewicht abnehmen, bei übermäßigem Stress einen besseren Umgang mit Stress lernen, auch Medikamente
  • Übergewicht: hier ist die Ernährung ein zentraler Punkt, aber auch Bewegung und nicht zuletzt die Seele
  • Alkohol: möglichst wenig

Naturheilkundliche Behandlungsmöglichkeiten

  • Ernährungsmedizinische Therapie, um den Blutzucker zu stabilisieren.
  • Akupunktur als Therapie gegen die Schmerzen und als konstitutionelle Therapie bei chronischen Erkrankungen
  • Klassische Homöopathie als konstitutionelle Therapie bei chronischen Erkrankungen

Studien rund um Neuropathie und Naturheilkunde

(eigene Übersetzung und Interpretation; keine Gewähr; enthält auch Studien zu anderen Nervenschmerzen und anderen komplementären Therapien)
  • 64 Patienten mit schmerzhafter diabetischer Neuropathie, davon bekamen 29 Medikamente gegen die Schmerzen, wurden mit Akupunktur behandelt. 44 Patienten beendeten die Studie, davon zeigten 34(77%) eine signifikante Besserung der Symptome. Während der Nachbeobachtungszeit von 18-52 Wochen konnten 67% die Medikamente ganz oder teilweise reduzieren, 24% benötigten weitere Akupunkturen. Schlußfolgerung: Die Studie legt nahe, dass Akupunktur eine effektive und sichere Therapie bei der Behandlung der schmerzhaften diabetischen Neuropathie ist. Diabetes Res Clin Pract. 1998 Feb;39(2):115-21. Acupuncture for the treatment of chronic painful peripheral diabetic neuropathy: a long-term study. Abuaisha BB, Costanzi JB, Boulton AJ.  http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9597381
  • Acupunct Med. 2007 Jun;25(1-2):11-7.  Two styles of acupuncture for treating painful diabetic neuropathy–a pilot randomised control trial. Ahn AC, Bennani T, Freeman R, Hamdy O, Kaptchuk TJ.  http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17641562
  • Homeopathy. 2013 Apr;102(2):130-8. doi: 10.1016/j.homp.2013.02.004. A prospective multi-centric open clinical trial of homeopathy in diabetic distal symmetric polyneuropathy.  Nayak C, Oberai P, Varanasi R, Baig H, Ch R, Reddy GR, Devi P, S B, Singh V, Singh VP, Singh H, Shitanshu SS.   http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23622263
  • Homeopathy. 2009 Jan;98(1):17-25. doi: 10.1016/j.homp.2008.11.006. Observational study of homeopathic and conventional therapies in patients with diabetic polyneuropathy.  Pomposelli R, Piasere V, Andreoni C, Costini G, Tonini E, Spalluzzi A, Rossi D, Quarenghi C, Zanolin ME, Bellavite P.  http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19135955
  • Med J Malaysia. 2003 Dec;58(5):688-93. Use of complementary medicine amongst diabetic patients in a public primary care clinic in Ipoh.  Remli R, Chan SC.  http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15190655   (Freier Volltext)
  • Lik Sprava. 1992 Nov-Dec;(11-12):74-6. [The use of homeopathy in treating diabetics]. [Article in Russian] Mamchenko GF, Kolesova GP.  http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/1292229   (sehr kurzes Abstract; geht mehr um Diabetes und Blutzuckersenkung als um Neuropathie)
  • Expert Opin Pharmacother. 2014 Dec;15(18):2721-31. doi: 10.1517/14656566.2014.972935. Epub 2014 Nov 10.  Efficacy of α-lipoic acid in diabetic neuropathy.  Papanas N, Ziegler D.  http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25381809
  • Treat Endocrinol. 2004;3(3):173-89.  Thioctic acid for patients with symptomatic diabetic polyneuropathy: a critical review.  Ziegler D.  http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16026113
  • randomized controlled clinical trial; 141 Teilnehmer mit schmerzhafter peripherer Neuropathie(durch Ischias, Bandscheibenvorfall, enger Spinalkanal, Karpaltunnelsyndrom) nahmen alle als Grundmedikation Dexibuprofen 2x400mg täglich ein. Es wurden 2 Gruppen gebildet, die eine Gruppe bekam Cucumin plus Piperin plus alpha-Liponsäure, die zweite Gruppe nur alpha-Liponsäure.  Bei 66% der Teilnehmer der Gruppe 1 wurden die Beschwerden signifikant reduziert, in Gruppe 2 nicht. J Pain Res. 2013 Jul 3;6:497-503. doi: 10.2147/JPR.S48432. Print 2013.  Safety and efficacy of an add-on therapy with curcumin phytosome and piperine and/or lipoic acid in subjects with a diagnosis of peripheral neuropathy treated with dexibuprofen.  Di Pierro F, Settembre R.   http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23861596  (Freier Volltextartikel)
  • Diabetol Metab Syndr. 2014 Jul 28;6(1):80. doi: 10.1186/1758-5996-6-80. eCollection 2014. Alpha-lipoic acid as a pleiotropic compound with potential therapeutic use in diabetes and other chronic diseases. Gomes MB, Negrato CA.   http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25104975

Quellen und Links


Klaus Schleusener Facharzt für Allgemeinmedizin Alternative Medizin Akupunkteur - Homöopath Augenakupunkteur

Akupunktur in Karlsruhe

Als Arzt für Allgemeinmedizin habe ich lange Erfahrung mit der Schulmedizin und psychosomatischer Medizin. Darüber hinaus bilde ich mich seit über 20 Jahren intensiv in verschiedenen Akupunkturmethoden, traditioneller chinesischer Medizin (TCM), klassischer Homöopathie und Naturheilkunde weiter.

Alternative Medizin Schleusener
Klaus Schleusener
Facharzt für Allgemeinmedizin
Zusatzbezeichnung Homöopathie, Naturheilkunde
Meister der Akupunktur (daegfa)
Schwerpunkt der Praxistätigkeit: Akupunktur - Augenakupunktur nach Boel - TCM - Homöopathie - Raucherentwöhnung

Angestellter Arzt
Praxis Kappler

Hans-Thoma-Str. 1
76287 Rheinstetten

+49 (0)7242-93 47 0

So erreichen Sie mich

Infogespräche am besten vormittags
Montag bis Freitag 7 bis 12Uhr
Nach tel. Vereinbarung

Öffnungszeiten der Praxis Kappler


Rechtlicher Hinweis: Die Informationen ersetzen nicht den Arztbesuch und stellen keine Aufforderung oder Anleitung zur Selbsttherapie dar. Naturheilkunde, Akupunktur und Homöopathie sind schulmedizinisch nicht anerkannt und entsprechen nicht der leitliniengerechten Medizin. Ich übernehme keine Haftung für die Informationen in diesem Artikel.

Karlsruhe - Ettlingen - Stutensee - Rastatt - Ettlingenweier - Karlsbad - Bruchsal - Pforzheim - Rheinstetten - Durmersheim - Bietigheim - Eggenstein - Kandel - Wörth am Rhein - Durlach - Pfinztal - Laudau - Germersheim - Speyer - Walldorf - Wiesloch - Kehl - Bühl - Offenburg - Achern-Baden - Württemberg - Baden-Baden - Stuttgart - Sinsheim - Leonberg - Esslingen