Klaus Schleusener - Facharzt für Allgemeinmedizin Klaus Schleusener - FA Allgemeinmedizin
Alternative Medizin Alternative Medizin
Akupunktur - Homöopathie - Augenakupunktur Akupunktur - Homöopathie
+49 (0)7242-93 47 0
Menu

Gastroösophageale Refluxkrankheit – Akupunktur

Im Volksmund Sodbrennen genannt

Was ist Sodbrennen?

Beim Sodbrennen steigt Magensäure aus dem Magen in die Speiseröhre hinauf, und es kommt zu einer Reizung der Speiseröhre. Und diese Reizung nehmen wir als Brennen wahr. Manche Menschen haben statt des Brennens auch einen Hustenreiz oder auch eine zeitweise Heiserkeit der Stimme.

Das Sodbrennen tritt besonders nach einem schweren Essen und vor allem im Liegen auf. Also z.B. Abends nach dem Hinlegen, vor allem, wenn es vorher noch ein deftiges Abendessen gab.

Ist Sodbrennen gefährlich?

Eigentlich nicht, aber… Mal Sodbrennen zu haben ist unangenehm, aber jetzt nicht gefährlich.

Wenn diese Reizung der Speiseröhrenschleimhaut allerdings über längere Zeit geht, dann kommt es zu einer Entzündung der Schleimhaut der Speiseröhre, der Refluxösophagitis.  Wenn das Sodbrennen über viele Monate oder Jahre geht, kann es zu einer Entartung der Schleimhautzellen kommen. Bis hin zu einem Speiseröhrenkrebs.

Wann tritt Sodbrennen besonders auf

Nach dem Genuss von fetten oder scharfen Speisen, von Alkoholika oder auch Kaffee kommt es besonders häufig zum Auftreten von Sodbrennen. Auch Rauchen kann Sodbrennen verstärken.

Im Liegen tritt Sodbrennen auch oft verstärkt auf.

Die Symptome beim Sodbrennen

Das Sodbrennen wird als eine vom Magen aufsteigende brennende schmerzende Empfindung beschrieben. Dieses Brennen steigt hinter dem Brustbein hinauf, manchmal bis zum Hals und Rachen.

Manche Menschen haben in diesem Zusammenhang auch saures oder bitteres Aufstoßen.

Manchmal macht sich die aufsteigende Magensäure auch alleine durch eine Art Reizhusten bemerkbar.

Die Diagnose des Sodbrennens

  • Magenspiegelung/Gastroskopie: hierbei sieht man eine evtl. Reizung der Speiseröhrenwand
  • anhand der geschilderten Beschwerden

Hausmittel und Verhaltensratschläge

  • beginnen Sie den Morgen mit einem Glas warmem Wasser, und trinken Sie erst danach Ihren Kaffee oder Tee
  • es gibt Heilerde zum Einnehmen, die soll die Magensäure an sich binden
  • eher mehrere kleine Mahlzeiten
  • wenig stark blähende Kost, weniger scharfe oder säurehaltige Nahrungsmittel, auch weniger fettiges.
  • Abends vor dem Schlafengehen nur wenig und nichts schweres, scharfes essen.
  • meiden sie die Nahrungsmittel, die Sie nicht vertragen

Behandlung des Sodbrennens

Die medikamentöse Therapie mit sog. Protonenpumpenhemmern ist die derzeitige Therapie der Wahl. Diese Medikamente unterdrücken die Bildung von Magensäure im Magen. Der Reflux bleibt, aber der Mageninhalt, der die Speiseröhre fälschlicherweise hochrutscht, ist nicht mehr so sauer, reizt nicht mehr die Speiseröhre und deshalb verschwindet das Sodbrennen.

In letzter Zeit mehren sich allerdings die Hinweise, dass eine dauernde Einnahme von Protonenpumpenhemmern auf längere Sicht zu einem Vitamin B12-Mangel führen kann.

Naturheilkundliche Behandlung

  • Akupunktur
    Bei der Akupunktur des Sodbrennens kommen sowohl lokale Akupunkturpunkte als auch sog. Fernpunkte zum Einsatz. Die Fernpunkte können z.B. im Bereich der Hände oder Füße, an den Ohren oder auch am Rücken liegen. Die Punkte werden nach den Symptomen des Patienten und auch nach den Untersuchungsbefunden hin ausgewählt.
  • klassische Homöopathie
  • Komplexmittelhomöopathie
  • orthomolekulare Therapie/mitochondriale Therapie: mit bestimmten orthomolekularen Stoffen scheint es möglich zu sein, den Schließmuskel am Mageneingang zu unterstützen und so das Aufsteigen des sauren Speisebreies zu verringern

Bei allen chronischen Erkrankungen, und das chronische Sodbrennen zählt dazu, kann entweder alleine das Symptom behandelt werden oder man entschließt sich zu einer umfassenderen Behandlung.

  • Entgiftung“, d.h. eine Stoffwechselanregung der Ausscheidungsorgane, insbes. Leber, Niere und Darm. Hierfür setze ich verschiedene pflanzliche und komplex-homöopathische Arzneimittel ein, und unterstütze diesen Weg durch passende Akupunkturpunkte. Hier kann auch einer Ernährungsumstellung wertvolle Unterstützung bieten.
  • Symptomlinderung: Akupunktur hat sich bei akuten und chronischen Erkrankungen gut bewährt und einen Namen gemacht. Auch homöopathische Einzel- und Komplexmittel stehen hierfür zur Verfügung.
  • fehlende Vitamine und Mineralstoffe substituieren

Akupunktur

Schmerzlinderungmit Ohrakupunktur

Ohrakupunktur wird gerne bei Schmerzzuständen angewandt (Urheber: tankist276-www.123RF.com-Lizenzfreie-Bilder)

hat sich bei vielen akuten und chronischen Beschwerden seit vielen Jahren bewährt. Der Effekt einer Akupunktur geht jedoch meist deutlich über die bloße Symptomlinderung hinaus. Die Menschen berichten regelmäßig über eine deutliche Entspannung, mehr Ruhe und Wohlbefinden. Eine Akupunkturbehandlung besteht anfangs aus mehreren Sitzungen (8-15) über mehrere Wochen. Im Anschluß können nach individuellem Bedarf weitere Folgesitzungen sinnvoll sein.
<>Vorgehensweise

Sie vereinbaren telefonisch einen Ersttermin zum Gespräch, das ca. 30-45 min. dauert. Ich mache mir ein Bild von Ihren Beschwerden, von bestehenden Erkrankungen, von den Medikamenten, die sie einnehmen, und erläutere Ihnen die geplante Akupunkturbehandlung. Gerne stelle ich Ihnen ergänzende Möglichkeiten vor, soweit gewünscht und vorhanden. Bitte bringen Sie - wenn möglich - vorhandene Arztbriefe und Ihren Medikamentenplan mit.

Danach vereinbaren wir einen Termin zur ersten Akupunktursitzung. Die Akupunktur selbst dauert ca. 25 - 35 Minuten und findet im Sitzen oder Liegen statt. Mit An- und Ausziehen rechnen Sie also bitte mit ca. 45 Minuten Dauer.

<>Die Akupunkturnadeln

Die von mir verwendeten Akupunkturnadeln sind selbstverständlich sterilisierte Einmalnadeln, die nach Gebrauch entsorgt werden.

<>Nebenwirkung der Akupunktur

Bei naturheilkundlichen Behandlungen können sich zu Beginn der Therapie einzelne Symptome kurzfristig verschlechtern. Bei einer Akupunktur ist diese "Erstverschlimmerung" eher selten.
Der Einstich der sehr dünnen Nadeln piekst etwas.

In der Praxis ist die Akupunktur erfreulicherweise eine ausgesprochen nebenwirkungsarme Therapie. Kleinere Blutergüsse können auftreten. Eine Akupunktur ist im Allgemeinen auch bei der Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten möglich.


Klassische Homöopathie

Bei akuten und chronischen Erkrankungen kann die Klassische Homöopathie hilfreich sein, bei Magen-Darmbeschwerden und auch bei Schmerzzuständen.

<>Ablauf der homöopathischen Behandlung

Die Erstanamnese, also das erste Gespräch, dauert bei chronischen Beschwerden ca. 1 bis 1 1/2 Stunden. Typische Fragen sind z.B.: Wann und durch was werden die Beschwerden schlimmer und durch was besser. Wie reagieren sie generell auf Wetter, Anstrengung, Kälte, Wärme, Nässe. Vertragen sie Milch, essen sie gerne Fleisch. Sind sie ein ängstlicher Mensch, sind sie aufbrausend, haben Sie Sorgen etc. Das braucht eben seine Zeit.

Danach wähle ich das passende homöopathische Arzneimittel für Sie aus. Am Anfang der Einnahme kommt es manchmal zu einer sog. Erstverschlimmerung, d.h. der Körper reagiert auf den Reiz durch das Arzneimittel  mit einer kurzfristigen Verschlimmerung der Symptomatik, worauf dann erst die Besserung erfolgt.

Nach ca. 2-3 Wochen melden Sie sich, und wir besprechen, was das Mittel bewirken konnte und wie es Ihnen geht. Davon abhängig ist der weitere Therapieverlauf, den wir ca. 1 x im Monat nach (telefonischer) Rücksprache anpassen.

Studien:

Dickman R, Schiff E, Holland A, Wright C, Sarela SR, Han B, Fass R: Acupuncture vs. doubling the PPI dose in refractory heartburn. Aliment Pharmacol Ther. 2007 Sep 17 (Medline).


Klaus Schleusener Facharzt für Allgemeinmedizin Alternative Medizin Akupunkteur - Homöopath Augenakupunkteur

Akupunktur in Karlsruhe

Als Arzt für Allgemeinmedizin habe ich lange Erfahrung mit der Schulmedizin und psychosomatischer Medizin. Darüber hinaus bilde ich mich seit über 20 Jahren intensiv in verschiedenen Akupunkturmethoden, traditioneller chinesischer Medizin (TCM), klassischer Homöopathie und Naturheilkunde weiter.

Alternative Medizin Schleusener
Klaus Schleusener
Facharzt für Allgemeinmedizin
Zusatzbezeichnung Homöopathie, Naturheilkunde
Meister der Akupunktur (daegfa)
Schwerpunkt der Praxistätigkeit: Akupunktur - Augenakupunktur nach Boel - TCM - Homöopathie - Raucherentwöhnung

Angestellter Arzt
Praxis Kappler

Hans-Thoma-Str. 1
76287 Rheinstetten

+49 (0)7242-93 47 0

So erreichen Sie mich

Infogespräche am besten vormittags
Montag bis Freitag 7 bis 12Uhr
Nach tel. Vereinbarung

Öffnungszeiten der Praxis Kappler


Rechtlicher Hinweis: Die Informationen ersetzen nicht den Arztbesuch und stellen keine Aufforderung oder Anleitung zur Selbsttherapie dar. Naturheilkunde, Akupunktur und Homöopathie sind schulmedizinisch nicht anerkannt und entsprechen nicht der leitliniengerechten Medizin. Ich übernehme keine Haftung für die Informationen in diesem Artikel.

Karlsruhe - Ettlingen - Stutensee - Rastatt - Ettlingenweier - Karlsbad - Bruchsal - Pforzheim - Rheinstetten - Durmersheim - Bietigheim - Eggenstein - Kandel - Wörth am Rhein - Durlach - Pfinztal - Laudau - Germersheim - Speyer - Walldorf - Wiesloch - Kehl - Bühl - Offenburg - Achern-Baden - Württemberg - Baden-Baden - Stuttgart - Sinsheim - Leonberg - Esslingen