Klaus Schleusener - Facharzt für Allgemeinmedizin Klaus Schleusener - FA Allgemeinmedizin
Alternative Medizin Alternative Medizin
Akupunktur - Homöopathie - Augenakupunktur Akupunktur - Homöopathie
+49 (0)7242-93 47 0
Menu

Makuladegeneration – Ernährung und Nahrungsergänzung

Rund um das Thema Ernährung und Nahrungsergänzungen bei der altersbedingten Makuladegeneration (AMD) wird derzeit viel geforscht. Das Thema ist brandaktuell. Immer mehr Menschen werden immer älter. Immer mehr Menschen bekommen mit zunehmendem Alter eine Makuladegeneration, und haben damit das Risiko einer ernsthafte Sehbehinderung bis hin zur Erblindung.

Präventiv, also für Gesunde,

  • kann ich bedenkenlos eine vitalstoffreiche Ernährung empfehlen
  • gibt es bislang keinen Nachweis, wie sich Nahrungsergänzungsmittel auf ein evtl. Auftreten eine Makuladegeneration auswirken.

Wenn Sie schon eine Makuladegeneration haben,

  • ist eine vitalstoffreiche Ernährung auch die Basis der Therapie. Meine Meinung.
  • dann ist grundsätzlich die Einnahme von Nahrungsergänzungspräparaten zu erwägen, die ähnlich dosiert sind wie die Rezeptur der AREDS2 Studie (Vitamin C 500mg, Vitamin E 400I.E., Zink 25mg, Lutein 10mg, Zeaxanthin 2mg) und evtl dazu Omega 3 -Fettsäuren (Fischöl, Krillöl, evtl. Leinöl) obwohl für Omega 3-Fettsäuren die Studien keinen Vorteil ergaben. Bitte besprechen Sie dies mit Ihrem behandelnden Arzt.

Was sagen die Studien?

AREDS (Age-Related Eye Disease Study)

Frage: Wie wirkt sich die Gabe von bestimmten Antioxidantien auf das Fortschreiten einer Makuladegeneration aus. Oder genauer: Um wieviel reduziert diese Antioxidantiengabe das Risiko, dass eine Makuladegeneration in eine fortgeschrittene Form voranschreitet?

Hier die Stoffe die gegeben wurden: 500mg Vitamin C, 400I.E. Vitamin E, 15mg beta-Carotin, 80mg Zink (als Zink-Oxid), 2mg Kupfer (als Kupfer-Oxid, um eine Anämie durch die hohe Zinkzufuhr zu vermeiden)

  • Die Gabe von Antioxidantien und Zink reduziert das Risiko einer Verschlimmerung einer bestehenden AMD um ca. 25%, das Erblindungsrisiko um ca. 19%.
  • Vorsicht: die Gabe von beta-Carotin ist nach einer älteren Studie bei Rauchern mit einen erhöhten Lungenkrebsrisiko verbunden!
  • Die Studie macht keine Aussage darüber, ob die „AREDS-Rezeptur“ auch zur Prävention sinnvoll ist.

AREDS2:

Die Studie untersucht, wie sich die Einnahme (zusätzlich zu: Vit.C 500mg, Vit. E 400I.E., 25mg Zink, kein beta-Carotin) von

  • Omega-3-Fettsäuren (EPA(650mg) und DHA(350mg)) oder
  • Carotide Lutein(10mg) und Zeaxanthin(2mg) oder
  • Omega-3-Fettsäuren (EPA(650mg) und DHA(350mg)) und Carotide Lutein(10mg) und Zeaxanthin(2mg)

auf das Fortschreiten einer AMD auswirkt.

Ergebnis:

  • Omega-3-Fettsäuren haben in der getesteten Dosierung keine positiven und keine negativen Effekt auf die AMD.
  • Lutein und Zeaxanthin haben ebenfalls keinen eindeutigen positiven und keinen negativen Effekt, sind aber  für Raucher besser geeignet (beta-Carotin-Gabe erhöht bei Rauchern dasLungenkrebsrisiko).
  • Es fand sich kein statistischer Wirkungsunterschied für eine hoch- bzw. niedrigdosierte Zink-Gabe.

 

Heidelbeeren

Heidelbeeren werden immer wieder im Zusammenhang mit Makuladegeneration genannt. Zumindest hat jetzt eine neue Studie gezeigt, dass Heidelbeeren auch den Blutdruck senken können. Siehe: http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/61428

 Links, die interessant sein könnten:

 Quellen:

  • 1: NIH = National Eye Institute: The AREDS Formulation and Age-Related Macular Degeneration; Are These High Levels of Antioxidants and Zinc Right For You? : http://www.nei.nih.gov/amd/summary.asp
  • 2: JAMA: Lutein + Zeaxanthin and Omega-3 Fatty Acids for Age-Related Macular DegenerationThe Age-Related Eye Disease Study 2 (AREDS2) Randomized Clinical Trial: http://jama.jamanetwork.com/article.aspx?articleid=1684847


Klaus Schleusener Facharzt für Allgemeinmedizin Alternative Medizin Akupunkteur - Homöopath Augenakupunkteur

Akupunktur in Karlsruhe

Als Arzt für Allgemeinmedizin habe ich lange Erfahrung mit der Schulmedizin und psychosomatischer Medizin. Darüber hinaus bilde ich mich seit über 20 Jahren intensiv in verschiedenen Akupunkturmethoden, traditioneller chinesischer Medizin (TCM), klassischer Homöopathie und Naturheilkunde weiter.

Alternative Medizin Schleusener
Klaus Schleusener
Facharzt für Allgemeinmedizin
Zusatzbezeichnung Homöopathie, Naturheilkunde
Meister der Akupunktur (daegfa)
Schwerpunkt der Praxistätigkeit: Akupunktur - Augenakupunktur nach Boel - TCM - Homöopathie - Raucherentwöhnung

Angestellter Arzt
Praxis Kappler

Hans-Thoma-Str. 1
76287 Rheinstetten

+49 (0)7242-93 47 0

So erreichen Sie mich

Infogespräche am besten vormittags
Montag bis Freitag 7 bis 12Uhr
Nach tel. Vereinbarung

Öffnungszeiten der Praxis Kappler


Rechtlicher Hinweis: Die Informationen ersetzen nicht den Arztbesuch und stellen keine Aufforderung oder Anleitung zur Selbsttherapie dar. Naturheilkunde, Akupunktur und Homöopathie sind schulmedizinisch nicht anerkannt und entsprechen nicht der leitliniengerechten Medizin. Ich übernehme keine Haftung für die Informationen in diesem Artikel.

Karlsruhe - Ettlingen - Stutensee - Rastatt - Ettlingenweier - Karlsbad - Bruchsal - Pforzheim - Rheinstetten - Durmersheim - Bietigheim - Eggenstein - Kandel - Wörth am Rhein - Durlach - Pfinztal - Laudau - Germersheim - Speyer - Walldorf - Wiesloch - Kehl - Bühl - Offenburg - Achern-Baden - Württemberg - Baden-Baden - Stuttgart - Sinsheim - Leonberg - Esslingen